Wie weiblich ist die Stadt? Fürth und seine Partnerstädte


Werbung:
DIE FELLSCHNEIDEREI – Desktop


Termin Details

Wie weiblich ist die Stadt? Fürth und seine Partnerstädte

Das „Museum Frauenkultur Regional – International“ im Marstall des Schlosses Burgfarrnbach ist das einzige Frauenmuseum in Bayern – ein Zeichen dafür, dass die Stadt Fürth „ein Herz für Frauen“ hat? Die genauere Nachforschung in 200 Jahren Stadtgeschichte lohnt sich: Wie viel Einfluss haben Frauen auf die Entwicklung der Stadt genommen? Wie häufig sind „verdiente“ Frauen im Gedächtnis ihrer Stadt verankert? Bleiben sie in Straßennamen, Ehrungen, Standbildern in sichtbarer Erinnerung? Welche Frauen haben an der Entwicklung ihrer Stadt mitgewirkt, „mitgebaut“? Wo haben Frauen ihre Orte, wo treffen sie sich heute in ihrer Stadt, in Fürth, Limoges, Marmaris, Xylokastro oder Paisley? Wo fühlen sie sich besonders wohl, was schätzen sie in ihren Städten? Referentinnen: Prof. Dr. Gaby Franger und Prof. Dr. Gudrun Cyprian. Die gleichnamige Ausstellung findet vom 5. Mai bis 31.Oktober 2018 im Museum Frauenkultur statt