Play Hard Work

| Kulturforum Fürth

Aufgrund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen und der Beschlüsse in Bezug auf Veranstaltungen, sind alle Veranstaltungen vorerst abgesagt!

Details zu Play Hard Work

Die Gren­zen zwi­schen Arbeit und Frei­zeit bre­chen ein: Jog­gen, Schwim­men und Spa­zie­ren­ge­hen im Wald wer­den nach Aspek­ten der Leis­tungs­stei­ge­rung gewählt. Im Cowor­king-Space endet die Team­buil­ding-Maß­nah­me mit lau­tem Jubel und Fang­spiel. Am Tisch­ki­cker wird mit dem Vor­stand der Part­ner­fir­ma genetz­werkt. Wer die Arbeit als Spiel erlebt, kommt gern und leis­tet mehr.
Wäh­rend Kin­der spie­lend ihre Umwelt ken­nen­ler­nen und sozia­les Ver­hal­ten pro­ben, wäh­rend sie also ‚Spie­len‘ arbei­ten, suchen die Erwach­se­nen nach Erfül­lung und Iden­ti­fi­ka­ti­on durch ihren Beruf. Ein guter Job füllt aus, defi niert den All­tag und stif­tet Sinn. Das 21. Jahr­hun­dert ist das Zeit­al­ter des Spiels!
Play Hard Work ist ein thea­tra­les Spiel­la­bor für Men­schen von 11 bis 111 Jah­ren. Hier wer­den die Gren­zen von Arbeit und Spiel aus­ge­lo­tet und ver­scho­ben. Fra­gen plop­pen auf und war­ten auf ihre Ant­wort: Wie kann die Zukunft der Arbeit aus­se­hen? Wie sähe Arbeit aus, wenn wir uns nicht mehr zwi­schen Fami­lie und Beruf ent­schei­den müss­ten? Wie kön­nen wir gemein­sam sozia­le Arbeits­mo­del­le erfin­den und das Ver­hält­nis von Work-Life maß­geb­lich mit gestal­ten?
Pan­do­ra Pop lädt ein zu einer inter­ak­ti­ven Spiel­wie­se für Schau­spie­ler und Zuschau­er, für Müßig­gän­ger und Streb­sa­me, für Kar­rie­ris­ten und Idea­lis­ten, für alte und jun­ge Men­schen, die gemein­sam um eine Zukunft spie­len, in der Spiel und Arbeit im Ein­klang ste­hen.

Regionale Werbung
Events entdecken