Neue Woche — Neue Ver­an­stal­tun­gen.
Die aktu­el­le Ver­an­stal­tungs­wo­che beginnt im Sep­tem­ber und endet tat­säch­lich schon im Okto­ber. Neben dem High­light, der Für­ther Kärwa, gibt es aber noch eini­ge ande­re tol­le Ver­an­stal­tun­gen zu erle­ben!

Pas­send zum Kär­wastart am Sams­tag gibt es am Frei­tag ein paar inter­es­san­te und lus­ti­ge Kär­wa­ge­schich­ten bei der Füh­rung “War­um die Nürn­ber­ger nicht nach Fürth durf­ten und ande­re Kirch­weih­ge­schich­ten”.
Im grü­nen Baum kannst du dann auch noch beim Für­ther Kärwa-Tanz das Tanz­bein schwin­gen und dich schon mal ide­al auf die Kärwa ein­stim­men.
Abseits der Kärwa­vor­be­rei­tun­gen ist in der Kof­fer­fa­brik Zeit für ein wenig Blues mit Lau­ra Cox und Band. Die Lau­ra Cox Band spielt die Musik die sie lie­ben. Das spürt jeder sofort.

An die­sem Sams­tag ist es soweit: Die Michae­lis-Kirch­weih öff­net ihre Tore. Es ist jedes Jahr das glei­che Spiel: Erst kön­nen Ein­hei­mi­sche und Gäs­te den Beginn der Michae­lis-Kirch­weih kaum erwar­ten – ist sie end­lich da, ist sie auch schon wie­der vor­bei.
Auch in Cadolz­burg kannst du an die­sem Wochen­en­de etwas fla­nie­ren. Beim Cadolz­bur­ger Herbst­markt erwar­ten dih über sech­zig Aus­stel­ler!
Das Schloss Burg­farrn­bach läd am Abend noch zum klas­si­schen Kon­zert mit Jit­ka Hos­pro­vá (Brat­sche) und Václav Mácha (Kla­vier).

Neben der Michae­lis-Kirch­weih gibt es natür­lich in Fürth noch eini­ge ande­re tol­le Ecken zu ent­de­cken: Der Gäns­berg — die ver­lo­re­ne Alt­stadt Fürths. Bei dem Spa­zier­gang durch die­ses ehe­ma­li­ge Alt­stadt­are­al ver­setzt der Stadt­füh­rer die Gäs­te zurück in die­se Zeit, vor allem die nach dem Krieg, schil­dert vom Leben der Men­schen dort und berich­tet, wel­che Ent­wick­lun­gen zur Sanie­rung bzw. zum Abriss geführt haben und wie sich deren Umset­zung auf das neue Fürth aus­wirk­te.
Und auch der Jugend­för­der­ver­ein in Roß­tal läd zum Fest ein. Das Roß­ta­ler Apfel­fest wird vom Jugend­för­der­ver­ein, dem Gar­ten­bau­ver­ein, dem Imker­ver­ein und dem Bund­na­tur­schutz — alle aus Roß­tal — orga­ni­siert. Hier geht es um ein schö­nes fest und natür­lich, dass die Kin­der- und Jugend­ar­beit der Gemein­de davon pro­fi­tiert.

Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Musik­schu­le Fürth geben unter dem Musik­schul­mot­to “Weil Kön­nen Spaß macht” an die­sem Sonn­tag ein Schü­ler­vor­spiel: Ein Podi­um für alle Musik­rich­tun­gen und jedes Niveau!
In der Kof­fer­fa­brik erwar­tet die Zuhö­rer dies­mal das “The End of Days Ensem­ble”. Sie prä­sen­tie­ren ein abwechs­lungs­rei­ches Gemisch aus blue­sy Jazz, Funk und Swing.

Jetzt sind wir im Okto­ber ange­kom­men.

Ein biss­chen Bridge darf auch in die­ser Woche nicht feh­len. Des­halb läd das Samoc­ca wie­der zum Bridge spie­len ein.
Wer auf dem Weg zu Michae­lis-Kirch­weih noch einen Stop ein­le­gen möch­te, kann in in der Volks­bü­che­rei eine Buch­aus­stel­lung zum The­ma “Von da nach dort! Fort­be­we­gen ges­tern, heu­te, über­mor­gen” anschau­en.
Auch die Ope­ret­te “Die lus­ti­ge Wit­we” läuft in der Comö­die Fürth wie­der. Mit Heiß­mann & Ras­sau trifft Klas­sik auf den Swing der 60er Jah­re.

Das Okto­ber­fest in Fürth? Natür­lich: Bei den Sport­freun­den Tuchen­bach wird am Tag vor dem Fei­er­tag Okto­ber­fest gefei­ert!
Im Kul­tur­fo­rum brin­gen die Alli­ga­tors of Swing die Leich­tig­keit des Swing mit dem tie­fen Gefühl des Blues und der Kraft des Boo­gie Woo­gie auf die Büh­ne.

Den Abschluss die­ser Ver­an­stal­tungs­wo­che fin­det in der Spitz­weed-Kul­tur­scheu­ne statt: Jazz zum Tag der deut­schen Ein­heit.

Das war nur ein klei­ner Aus­blick auf die kom­men­de Woche. Es gibt noch so viel mehr in Fürth zu erle­ben!
Wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen fin­dest du unter: https://www.rund-um-fuerth.de/veranstaltungen/ .