Im Jahr 1930 wur­de die Metz­ge­rei Sel­le­rer in der Hir­schen­stra­ße 15 in Fürth gegründet.
1966 wur­de die Filia­le in der Lud­wig-Tho­ma-Stra­ße 4 eröff­net. Seit 2013 führt Tho­mas Schus­ter als Inha­ber mit sei­ner Frau Bea­trix die Metz­ge­rei. Wir waren bei der Metz­ge­rei Sel­le­rer-Schus­ter zu Gast und haben Bea­te Schus­ter für den “Nachgefragt!”-Beitrag interviewt!

Rund um Fürth: Stell Dich bit­te zum Inter­view Beginn ein­mal kurz und knapp vor!
Bea­te: Ich bin Bea­te Schus­ter, 58 Jah­re und seit über 30 Jah­ren in der Fir­ma. Ich habe hier auch mei­nen Mann ken­nen­ge­lernt. Seit 18 Jah­ren bin ich kom­plett dabei und immer da. Tat­säch­lich hat­te ich seit­dem aber auch — außer dem Betriebs­ur­laub — nicht mehr wirk­lich frei. 

Ideenmetzgerei

Rund um Fürth: Was ist Dir lie­ber? Ein edles Essen in einem 5 Ster­ne Hotel oder ein Döner beim Imbiss?
Bea­te: Ja eigent­lich der Imbiss. Ich esse ger­ne def­tig und schnell gehen soll­te es auch immer. 

Rund um Fürth: Wel­chen Beruf wür­dest Du aus­üben, wenn Geld kei­ne Rol­le spie­len würde?
Bea­te: Ich lie­be mei­nen Job, des­halb wür­de ich nichts ande­res machen. Aber ich wür­de dann ger­ne mei­nen Schwer­punkt mehr auf den Par­ty­ser­vice legen, weil mir das wirk­lich viel Spaß macht!

Die Metz­ge­rei Sel­le­rer-Schus­ter bie­tet fri­sche, haus­ei­ge­ne Wurst und Fleisch­pro­duk­te frän­ki­sche Spe­zia­li­tä­ten wie fri­sche oder geräu­cher­te Bratwürste,rohen Schinken,Tomaten-und Win­zer­le­ber­wurst. Die hei­ße The­ke beinhal­tet mit ver­schie­de­nen Sor­ten Fleisch-und Leber­kä­se, Fleisch­küch­le und vie­les mehr. Außer­dem gibt es noch eine gro­ße Aus­wahl an Käse, Salat, Wurst- und Käse­plat­ten und Par­ty­ser­vice gehört auch zum Angebot!

Rund um Fürth: Was ist aus Dei­ner Sicht das Beson­de­re an Fürth?
Bea­te: Auf jeden Fall die Gus­tav­stra­ße! Ich bin eine Lieb­ha­be­rin des Wein­fests und bin sehr trau­rig, dass es das nicht mehr gibt. In der Gus­tav­stra­ße trifft sich alles, das ist beson­ders und wunderschön. 

Rund um Fürth: Bil­det die Metz­ge­rei Sel­le­rer-Schus­ter auch aus?
Bea­te: Ja, auf jeden Fall! Wir haben auch aktu­ell eine Azu­bi­ne im 3. Lehr­jahr, unse­re Julia. Sie ist ein abso­lu­ter Traum-Lehr­ling. So zuver­läs­sig in ihren jun­gen Jahren.
Wir wür­den auch sehr ger­ne wie­der aus­bil­den, aber Azu­bis zu fin­den ist gar nicht so leicht. Also wer Inter­es­se hat, kann uns ger­ne eine Bewer­bung schicken!

Ideenmetzgerei

Rund um Fürth: Was ist Dein größ­ter Wunsch für die Zukunft?
Bea­te: Ich wün­sche mir, dass sich die Per­so­nal­knapp­heit ändert und ich dann mehr Zeit für mei­ne Enkel­kin­der habe! Dass sich jemand fin­det, der auch mal mit Ver­ant­wor­tung über­nimmt. Natür­lich wün­sche ich mir auch, dass Coro­na ganz “ein Ende” fin­det, aber es ist ja jetzt schon wie­der bes­ser geworden. 

LESERFRAGE: Woher kommt das Fleisch der Metz­ge­rei Sellerer-Schuster?
Bea­te: Wir legen viel Wert auf Regio­na­li­tät, Nach­hal­tig­keit und die Her­kunft der Lebens­mit­tel. Unse­re Pro­duk­te kom­men aus dem frän­ki­schen Umland wie Winds­heim, Atzen­hof, Geor­gens­gmünd oder Pop­pen­reuth. Wir haben vie­le klei­ne Fir­men und Bau­ern, mit wel­chen wir zusam­men arbeiten.
Wenn wir an einem Sonn­tag mal Zeit haben, dann fah­ren mein Mann und ich auch mal hin und schau­en uns vor Ort um. 

Die Metz­ge­rei Sel­le­rer-Schus­ter bil­det aus! Bewirb Dich jetzt uns sicher Dir Dei­nen Platz für eine Ausbildung.