Der Für­ther Künst­ler Leon Sil­va ist zu Gast im Hör­spec­trum Fied­ler mit sei­ner Aus­stel­lung. Das The­ma der Aus­stel­lung: Raum­zeit und Leben — Impres­soes Afri­ca­nos Angola.

Die Gemäl­de kann man täg­lich im Hör­spec­trum Fied­ler bewun­dern. Zur Aus­stel­lungs­er­öff­nung fin­det am 30.10.2020 um 14:00Uhr im Zuge der #kul­turam­frei­tag eine klei­ne Ver­nis­sa­ge statt. 

Leon Sil­va ist 1946 in Ango­la gebo­ren. Nach dem Psy­cho­lo­gie­stu­di­um arbei­tet Leon Sil­va welt­weit als Mili­tär­psy­cho­lo­ge. Danach war er Geschäfts­füh­rer eines Fado-Lokals und hat­te eige­ne Auf­trit­te mit bekann­ten Fado-Sän­gern in Portugal. 

1992 zog Leon Sil­va nach Nürn­berg und es erfolg­te eine beruf­li­che Ver­än­de­rung und Auf­trit­te als Musi­ker in Deutschland.
Seit 2011 lebt er als Maler und Musi­ker in Fürth.

Bewun­der die Kunst­wer­ke von Leon Sil­va im Hör­spec­trum Fiedler!