Auch in die­sem Jahr wur­den wir alle dar­an erin­nert, wel­che Aus­wir­kun­gen Krie­ge oder eine Pan­de­mie ver­ur­sa­chen kön­nen. Egal in wel­chem Land es geschieht, die Fol­gen sind oft­mals verheerend.
Ver­trei­bung, Flucht und Hei­mat­lo­sig­keit ste­hen plötz­lich vor unse­rer Tür. Auch an den Für­ther Bürgern*innen geht die Armut nicht vor­bei, denn die Bedürf­tig­keit ist ange­stie­gen. Die Altersarmut
hat in den ver­gan­ge­nen Jah­ren sehr zuge­nom­men, die Kin­der­ar­mut ist oft deut­lich sichtbar.

Hel­fen wir alle den Men­schen, deren Ein­kom­men nicht aus­reicht, den Grund­be­darf zu decken.
Des­halb auch in die­ses Jahr die Bit­te an SIE:

„ Lasst uns das Essen mit Freun­den teilen“

In Fürth ver­su­chen sozia­le Ein­rich­tun­gen wie die Wär­me­stu­be, die Ost­stra­ße und wei­te­re Sozi­al­ein­rich­tun­gen die­ser Situa­ti­on ent­ge­gen zu steu­ern. Das gelingt aber nur mit Ihrer Hil­fe! Denn
ohne Spen­den und Mit­tel sind die Hilfs­ein­rich­tun­gen machtlos.

In der jetz­ti­gen Zeit ist es noch wich­ti­ger, dass wir alle gemein­sam helfen!

Erwach­se­ne und vor allem die Kin­der freu­en sich gera­de zur Weih­nachts­zeit auf Ihre Sach­spen­den damit für Alle das Weih­nachts­fest ein Fest des Lich­tes, der Freu­de und der Lie­be wird.

Drin­gend benö­tigt wird: Kaf­fe, Tee, Zucker, Salz, Süß­stoff, Mar­me­la­de, Honig, Öl, Essig, Mehl, Reis, Nudeln, Maga­ri­ne, Schmelz­kä­se, Gemü­se, Obst, Fisch­kon­ser­ven, Pud­ding und Soßen Pul­ver, Tüten­sup­pen, Sala­mi und Wurst­do­sen etc. — Grund­nah­rungs­mit­tel, die den täg­li­chen Bedarf abde­cken. Für die „ Klei­nen“ wäre Scho­ko­la­de, Plätz­chen und Weih­nachts­ge­bäck eine tol­le Sache. Auch
Baby­nah­rung (Gläs­chen, Pam­pers) ist für vie­le nicht gera­de erschwing­lich. Hygie­ne­ar­ti­kel kön­nen wir sehr gut gebrau­chen: Deo, Dusch­gel, Bade­zu­satz, Taschen­tü­cher, Ein­mal-Rasie­rer, Rasier­gel, Rasier­schaum, Body­lo­tion, Zahn­creme, Zahn­bürs­ten, Haar­sham­poo, evtl. Käm­me und Bürs­ten, aber auch Wasch­mit­tel ist not­wen­dig. Für unse­re bedürf­ti­gen Kin­der wären eini­ge funk­ti­ons­tüch­ti­ge Spiel­wa­ren von unschätz­ba­rer Freu­de. Kin­der­bü­cher, Mal­stif­te, Mal­bü­cher und Lern­spie­le hel­fen unse­ren Kleins­ten und Schwächs­ten das Weih­nachts­fest zu einen Erleb­nis zu machen.

Sel­gros Cash&Carry Fürth setzt sich mit beson­de­ren Aktio­nen, für die Men­schen ein, die von Armut und sozia­ler Aus­gren­zung betrof­fen sind.

All die­se Spen­den kön­nen vom 30.11.–19.12.2020 beim Sel­gros Cash&Carry Fürth abge­ge­ben werden.

Hier­für steht eine Holz­hüt­te — weih­nacht­lich deko­riert — bereit, in wel­cher die Sach­spen­den abge­ge­ben wer­den kön­nen! Außer­dem gibt es bei Sel­gros Cash&Carry Fürth fer­ti­ge Pake­te: Für 5,55€ kannst du ein­fach und nach­hal­tig helfen!

Bei all den Bürgern*innen von Stadt und Land, Sel­gros Cash&Carry Fürth, den Spon­so­ren und all den Men­schen die mit Ihren viel­fäl­ti­gen Enga­ge­ment den Weih­nachts­zau­ber in die Her­zen bringen,
bedan­ke ich mich sehr und wün­sche Ihnen Allen ein fried­vol­les und geseg­ne­tes Weihnachtsfest !

Mar­tha Dorr