Syl­via Arold bie­tet in ihrer Pra­xis Pet Moti­on Kran­ken­gym­nas­tik, phy­si­ka­li­sche The­ra­pie, Mas­sa­ge, Hilfs­mit­tel gestütz­te The­ra­pie und alter­na­ti­ve The­ra­pie­me­tho­den an. Es komm hier ganz dar­auf an, was Dein Hund braucht und wie man ihn indi­vi­du­ell und best mög­lichst durch eine pas­sen­de Behand­lung unter­stüt­zen kann.

Wir waren bei Syl­via Arold zu Gast und haben Ihr eini­ge Fra­gen für den “Nach­ge­fragt!” Bei­trag gestellt.

Rund um Fürth: Stell Dich bit­te zum Inter­view beginn ein­mal kurz und knapp vor.
Syl­via: Mein Name ist Syl­via Arold, ich bin 48 Jah­re und Diplom-Bio­lo­gin. Seit 2009 bin ich Tier­phy­sio­the­ra­peu­tin tätig. Zunächst mobil und seit 2018 bin ich als freie Mit­ar­bei­te­rin bei der Fell­schnei­de­rei tätig und in den Räum­lich­kei­ten auch mit der Tier­phy­sio­the­ra­pie ansässig.

Syl­via Arold hat sich in dem Bereich Tier­phy­sio­the­ra­pie auf Hun­de spe­zia­li­siert und hilft Dei­nem Vier­bei­ner mit Lei­den­schaft und Fein­ge­spür. Sie behan­delt in ihrer Pra­xis in Fürth-Unterfarrnbach.
Von 2009 bis 2015 war Syl­via Arold als mobi­le Tier­phy­sio­the­ra­peu­tin unter­wegs. Ab 2015 hat sie sich in den Räu­men des Dog Col­le­ge nie­der­ge­las­sen, bevor sie nun seit 2018 zusam­men mit der Fell­schnei­de­rei in Unter­farrn­bach sess­haft gewor­den ist.

Rund um Fürth: Bist Du eher ein Hun­de- oder ein Katzenmensch?
Syl­via: Das kann ich nicht wirk­lich sagen, weil ich habe beides.

Rund um Fürth: Wenn Du eine belie­bi­ge Akti­vi­tät zu einer olym­pi­schen Dis­zi­plin machen könn­test, bei wel­cher hät­test Du die größ­ten Chan­cen eine Medail­le zu gewinnen?
Syl­via: Hun­de­le­cker­lis backen. Das wäre mei­ne Dis­zi­plin! Das kann ich sehr gut und da pro­bie­re ich immer wie­der neue Sachen aus.

Pet Motion

Rund um Fürth: Wie bist Du dazu gekom­men Phy­sio­the­ra­pie für Tie­re / Hun­de anzubieten?
Syl­via: Nach der Uni habe ich lei­der kei­nen Job bekom­men, so wie ich mir das vor­ge­stellt habe. Die Ange­bo­te, waren nicht das, was ich woll­te bzw. zu mei­ner Situa­ti­on gepasst haben. Fest stand aber, dass ich unbe­dingt etwas mit Tie­ren machen möch­te. Eine Bekann­te hat mich dann auf den Job auf­merk­sam gemacht. Das fand ich dann so span­nend und toll, dass ich es machen woll­te und auch gemacht habe.

Rund um Fürth: Was macht Dei­nen Beruf so span­nend / besonders?
Syl­via: Ich weiß nie, was mich erwar­tet. Ich muss jeden Pati­en­ten indi­vi­du­ell betrach­ten. Auch wenn viel­leicht zwei Hun­de die glei­che Bau­stel­le haben, kann ich die­se nicht immer gleich behan­deln. Ich muss immer aufs Neue schau­en, was der Hund hat, was er leis­ten kann und auch, was der Besitzer/ die Besit­ze­rin leis­ten kann. Denn das soll­te man nicht unter­schät­zen, dass wei­ter­füh­ren­de Übun­gen wich­tig sind.

Pet Motion

Rund um Fürth: Was war für Dich bis­her die größ­te Her­aus­for­de­rung in der Selbstständigkeit?
Syl­via: Das eige­ne prä­sen­tie­ren und sicht­bar machen. Eigent­lich die­ser Schritt vom Ange­stell­ten­ver­hält­nis in die vol­le Selbst­stän­dig­keit. Das war für mich per­sön­lich ein gro­ßer Schritt, der mir viel abver­langt hat.

Rund um Fürth: Wenn Du unend­lich viel Geld hät­test, was wür­dest Du damit mache oder ver­än­dern wollen?
Syl­via: Da habe ich tat­säch­lich schon ein paar kon­kre­te Gedan­ken. Ich wür­de einen alten Bau­ern­hof kau­fen, die Pra­xis und den Salon ein­rich­ten und Hun­de, Esel und alle mög­li­chen Tie­re auf­neh­men, die nie­man­den mehr haben. Even­tu­ell könn­te man es sogar noch mit einem klei­nen Feri­en-Urlaubs­hof kombinieren.

Ach­tung: Phy­sio­the­ra­pie ersetzt nicht den Besuch beim Tier­arzt und soll­te immer unter­stüt­zend ein­ge­setzt wer­den. So wie beim Men­schen auch. Um die Pro­ble­me und Beschwer­den genau zu loka­li­sie­ren, ist ein Besuch beim Tier­arzt uner­läss­lich. Danach kann eine geziel­te phy­sio­the­ra­peu­ti­sche Behand­lung ange­setzt wer­den. Syl­via Arold berät Dich gerne!