Mit­te August sind vie­le Bür­ger im Urlaub, denn die Som­mer­fe­ri­en sind in vol­lem Gan­ge. Wer den­noch zu Hau­se ist kann sich mit den tol­len Ver­an­stal­tun­gen in Fürth ein bis­s­che Urlaub in der Hei­mat gönnen. 

Lie­be geht bekannt­lich durch den Magen. Also auf auf zur kuli­na­ri­schen Stadt­füh­rung im Michae­lis­vier­tel. Da kommt die Lie­be zur Stadt und zum tol­len Essen von ganz allein.
Wer danach noch etwas mehr über die Klee­blatt­stadt erfah­ren möch­te, kann dies bei der Füh­rung “Rei­ne Wahr­heit oder faust­di­cke Lüge” machen. Ob Wahr­heit oder faust­di­cke Lüge, das müs­sen Sie bei die­ser Lügen­tour durch die Klee­blatt­stadt her­aus­fin­den. Ihr Gäs­te­füh­rer erzählt nicht nur inter­es­san­te Geschich­ten zur Geschich­te und den Men­schen, son­dern flun­kert und lügt, was das Zeug hält – aber nicht immer. Sie ent­schei­den mit einem Kärt­chen, ob die Wahr­heit oder eine Lüge erzählt wurde.

Die Füh­run­gen durch Fürth gehen wei­ter. Am Sams­tag kannst du zwi­schen vie­len ver­schie­de­nen Füh­run­gen wäh­len. Zum Bei­spiel gibt es die Füh­rung “Fürth für Ein­stei­ger”. Fürth für Ein­stei­ger ist eine Ein­füh­rung in die Stadt­ge­schich­te, nicht tro­cken und wis­sen­schaft­lich, son­dern gewürzt mit net­ten Geschich­ten. Außer­dem gibt es inter­es­san­te Mär­chen zu hören im Stadt­park. Die Mär­chen­er­zäh­le­rin Zori­ca Otto ent­führt Groß und Klein in ihre Welt.
Neben den vie­le Füh­run­gen gibt es pas­send zum Som­mer noch das Som­mer­nacht-Kino. Hier kannst du die fran­zö­si­sche Komö­die “Saint Jaques, Pil­gern auf Fran­zö­sisch” anschauen. 

Auch der Sonn­tag ist geprägt von inter­es­san­ten Füh­run­gen zur Für­ther Geschichte.
Hier erfährst du zum Bei­spiel eini­ges über Fürth in der NS-Zeit. War Fürth tole­ran­ter als ande­re Städ­te? Wie ver­än­der­te sich das Leben in der Indus­trie­stadt in der Zeit von 1933 bis 1945? Und wie erin­nert sich die Stadt heu­te an Gewin­ner und Ver­lie­rer des Unrechts­re­gimes? Der Rund­gang the­ma­ti­siert vor allem die Über­nah­me der kom­mu­na­len Herr­schaft durch die Natio­nal­so­zia­lis­ten, die Ver­fol­gung von Anders­den­ken­den und die Aus­lö­schung der jüdi­schen Bevöl­ke­rung. Oder du wählst ein Füh­rung durch die Natur. Beim Red­nitz-Peg­nitz-Baum­spa­zier­gang erkun­dest du bei einer klei­nen Wan­de­rung die schöns­ten Fleck­chen Fürths.

Wie die Tage zuvor auch, kannst du am Mon­tag Abend zum Open Air Kino auf der Frei­licht­büh­ne im Stadt­park Fürth gehen. 

Spie­le Diens­tag: Nicht ver­ges­sen, diens­tags und don­ners­tags sind Bridge-Spiel­ta­ge im Samoo­ca Fürth. 

Wer die­se Woche noch etwas sport­li­chen Aus­gleich sucht, kann am Mitt­woch locker &flockig beim Fei­er­abend­ra­deln mit­ma­chen. Bei die­ser Tour wird mit flot­ter Fahr­wei­se das Für­ther Umland erkundet.

Ein Open-Air jagt das Nächs­te. Des­halb haben wir zum Abschluss die­ser Ver­an­stal­tungs­wo­che noch ein Open Air für euch:
In der Kof­fer­fa­brik gibt es was auf die Ohren. Beim Lie­der­ma­cher Slam Open-Air tre­ten Lie­der­ma­cher mit selbst­ge­schrie­be­nen Songs gegen­ein­an­der an. Das Kon­zept ist ähn­luch wie beim Poe­try Slam. Natür­lich soll­te auch hier der Wett­be­werb nicht im Vor­der­grund ste­hen, son­dern es geht dar­um durch gemein­sa­mes Musi­zie­ren einen abwechs­lungs­rei­chen Abend zu gestal­ten. So wer­den bereits seit 2008 regel­mä­ßig Lie­der­ma­cher Slams in Mit­tel­fran­ken veranstaltet.

Das war nur ein klei­ner Aus­blick auf die kom­men­de Woche. Es gibt noch so viel mehr in Fürth zu erleben!
Wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen fin­dest du unter: https://www.rund-um-fuerth.de/veranstaltungen/

Veranstaltungskalender

Laden… Laden…