• Der Spiel­be­trieb in der Spiel­zeit 2019/20 wird bis zum Ende der Sai­son nicht wie­der aufgenommen •

Es ist hart und trau­rig, aber eben­so ver­nünf­tig und nach­voll­zieh­bar. Das Stadt­thea­ter Fürth been­det die Spiel­zeit 2019/2020 vorzeitig.

In der Pres­se­mit­tei­lung vom 05.05.2020 schreibt das Stadt­thea­ter Fürth:

“Aktu­ell kann kein Pro­ben­be­trieb am Stadt­thea­ter Fürth statt­fin­den, was die Erar­bei­tung eige­ner Pro­duk­tio­nen bis zur Pre­mie­re unmög­lich macht. Im Gast­spiel­be­reich gibt es kei­ne Gewähr­leis­tung, dass die Künstler*innen ein­rei­sen dür­fen, wes­halb ver­schie­de­ne Gast­spie­le von Sei­te der Com­pa­gni­en abge­sagt wur­den. Außer­dem kön­nen die Abstand­re­geln auf der Büh­ne (beson­ders bei Sin­fo­nie­kon­zer­ten oder Musik­thea­ter­pro­duk­tio­nen) und auch, beson­ders bei Abon­ne­ment­ver­an­stal­tun­gen, im Zuschau­er­haus nicht ein­ge­hal­ten wer­den. Aus die­sen Grün­den hat Inten­dant Wer­ner Mül­ler den Antrag auf vor­zei­ti­ge Been­di­gung der Spiel­zeit bei Ober­bür­ger­meis­ter Dr. Tho­mas Jung und den Referent*innen der Stadt Fürth gestellt. Dem Antrag wur­de bei der heu­ti­gen Referent*innen-Sitzung stattgegeben.

Die­se Schlie­ßung betrifft alle Berei­che und Spiel­stät­ten des Stadt­thea­ters Fürth, die „Spar­da-Bank Clas­sic Night“, dem Clas­sic Open Air des Stadt­thea­ters Fürth und auch den „Clas­sic Day for Kids“. Ver­schie­de­ne Epi­so­den des Pro­jekts „Für­ther Frei­heit 2020“ (geplan­te Pre­mie­re 10. Juli 2020) wer­den auf­ge­zeich­net und digi­tal gezeigt werden.

Eini­ge Vor­stel­lun­gen, die in den nächs­ten Wochen auf dem Spiel­plan des Stadt­thea­ters Fürth stan­den, konn­ten in die Spiel­zeit 2020/21 ver­scho­ben wer­den. Ein­zel­hei­ten hier­zu, sind auf der Home­page des Stadt­thea­ters Fürth zu fin­den. Kar­ten wer­den an der Vor­ver­kaufs­kas­se, an der sie gekauft wur­den, erstattet.

Für alle Kar­ten, die direkt an den Kas­sen des Stadt­thea­ters Fürth erwor­ben wur­den, erfolgt die Erstat­tung ent­we­der durch Aus­ga­be eines Wert­gut­schei­nes oder durch Über­wei­sung des Kauf­prei­ses. Das hier­zu nöti­ge For­mu­lar steht auf der Home­page des Stadt­thea­ters unter www.stadttheater.de bereit oder liegt an der Thea­ter­kas­se aus. Das For­mu­lar kann ent­we­der per­sön­lich, per Mail unter theaterkasse@fuerth.de oder per Fax unter 0911–974-2444 ein­ge­reicht wer­den. Bar­aus­zah­lun­gen sind lei­der nicht möglich.

Wie schon von zahl­rei­chen Freund*innen des Stadt­thea­ters Fürth prak­ti­ziert, sind wir in die­ser, gera­de auch für die kul­tu­rel­len Ein­rich­tun­gen sehr schwie­ri­gen und ange­spann­ten, Zeit dank­bar, wenn sich Kartenkäufer*innen dazu ent­schei­den kön­nen, kei­ne Erstat­tung gel­tend zu machen. In die­sem Fall stellt das Stadt­thea­ter Fürth eine Spen­den­quit­tung über den jewei­li­gen Betrag aus.

Das Stadt­thea­ter Fürth, Inten­dant Wer­ner Mül­ler und das gesam­te Team dan­ken allen Theaterfreund*innen für den Zuspruch und die Unter­stüt­zung in die­ser Zeit. Wir freu­en uns, als kul­tu­rel­ler Mit­tel­punkt der Stadt Fürth in Zukunft auch wie­der ein Ort des leben­di­gen Aus­tauschs für die Men­schen der Stadt und der Regi­on zu sein und hof­fen auf ein gesun­des und berei­chern­des Wie­der­se­hen in der Spiel­zeit 2020/21 in ihrem Stadt­thea­ter Fürth.”

Das Team von Rund um Fürth wünscht dem Stadt­thea­ter alles Gute in die­ser schwie­ri­gen Zeit!
Freu­en wir uns Alle auf eine tol­le Spiel­zeit 2020/2021!