Mit viel Lie­be stei­gen wir in die neue Ver­an­stal­tungs­wo­che ein, denn es ist Valen­tins­tag!
Über­ra­sche dei­nen Liebs­ten oder dei­ne Liebs­te doch mit einem tol­len Aus­flug. Inspi­ra­ti­on lie­fern wir dir jetzt!

WIr star­ten mit einer zwar wenig roman­ti­schen, aber sehr beson­de­ren Akti­on: Tanz­ak­ti­on gegen Gewalt “One Bil­li­on Rising”. Jede drit­te Frau welt­weit war bereits Opfer von Gewalt, eine Mil­li­ar­de (one Bil­li­on) Frau­en wur­den geschla­gen, ver­ge­wal­tigt oder miss­han­delt. Die welt­wei­te Bewe­gung “One Bil­lii­on Rising ruft eine Mil­li­ar­de Frau­en auf, am 14. Febru­ar öffent­lich zu tan­zen, Respekt für die Rech­te für Frau­en und Mäd­chen ein­zu­for­dern und ihre kol­lek­ti­ve Stär­ke und glo­ba­le Soli­da­ri­tät über alle Gren­zen hin­weg zu demons­trie­ren.
Die Stadt­hal­le Fürth ver­wan­delt sich in ein Eis­zen­trum. Der Rus­si­an Cir­cus on ice prä­sen­tiert “Schnee­witt­chen on Ice”. Das berühm­tes­te Mär­chen der Welt auf glit­zern­den Kufen – Ein Feu­er­werk aus Eis­tanz und atem­be­rau­ben­der Zir­kus­ar­tis­tik!
Hans Klaffl, ehe­ma­li­ger Leh­rer und Staats­ka­ba­ret­tist auf Lebens­zeit läd in die Comö­die Fürth ein zu sei­nem Pro­gramm “Hans Klaffl — Nach­schlag”.

Nach einem hof­fent­lich erfolg­rei­chen und ent­spann­ten Valen­tins­tag, geht es am Sams­tag wei­ter mit ein biss­chen Kul­tur und His­to­rie.
In dem klei­nen, pri­vat geführ­ten Kri­mi­nal­mu­se­um in den Kel­ler­räu­men des Rat­hau­ses wer­den die Geschich­te der Für­ther Poli­zei und Gerichts­bar­keit seit 1806 sowie spek­ta­ku­lä­re Kri­mi­nal­fäl­le aus den ver­gan­ge­nen 200 Jah­ren prä­sen­tiert. Zudem wer­den die Besu­cher mit aktu­el­len The­men aus der Poli­zei­ar­beit, von Dro­gen­kri­mi­na­li­tät über Kri­mi­nal­tech­nik bis zu Rechts­me­di­zin, kon­fron­tiert. Span­nend und mit­rei­send: Tat­ort Fürth.
Außer­dem kannst du die Für­ther Pracht­pro­me­na­de erkun­den. Die­ser Spa­zier­gang führt dich zu den zwei Pracht­stra­ßen der Stadt aus der Grün­der­zeit: Königs­war­ter­stra­ße und Horn­schuch­pro­me­na­de. Sie gehö­ren zu den schöns­ten in Fürth.
Im Kul­tur­fo­rum Fürth fin­det wie­der­holt die Dull­n­raa­mer Sid­zung 2020 statt — Die alter­na­ti­ve frän­ki­sche Faschings­sid­zung. Im Lauf der Jah­re hat das gut zwan­zig­köp­fi­ge Dull­n­raa­mer Ensem­ble drei Umzü­ge über­lebt und vier Hal­len bespielt. Es gab fet­te und mage­re Jah­re, aber auch immer wie­der aufs Neue die unbän­di­ge Lust, ein­mal im Jahr den Deckel zu heben, den Ratz raus­zu­las­sen und rat­ten­scharf die Poli­tik und mensch­li­che Absur­di­tä­ten aufs Korn zu neh­men. Drei Stun­den Rock-Musik-Show-Kaba­rett mit einem glän­zend ein­ge­spiel­ten Ensem­ble, einer seit Jah­ren mit Ver­ve auf­spie­len­den Dull­n­raa­mer-Band und _ lasst Euch ein­fach über­ra­schen, was die Dulln in 2020 aus den Gul­ly­de­ckeln die­ser Welt ans Licht beför­dern.

Tra­di­tio­nell kannst du dich am Sonn­tag wie­der in der Kof­fer­fa­brik stär­ken beim Inter­na­tio­na­len Län­der­brunch. WIch­tig: Vor­her reser­vie­ren!
Auch ein Sonn­tags­bum­mel wird wie­der ange­bo­ten: Die Alt­stadt und ihre Höfe. Auf Schritt und Tritt spürst du bei die­sem Spa­zier­gang durch die lie­bens­wer­te Alt­stadt die Geschich­te der Klee­blatt­stadt. Vor allem die vie­len ver­steck­ten, auf­wän­dig reno­vier­ten Höfe wie der Stad­lers­hof, der Lauben‑, der Kan­nen­gie­ßer – oder Indus­trie­hof loh­nen mehr als einen Blick.
Für alle klei­nen Faschings­fans öff­net die Stadt­hal­le Tür und Tor zum 35. Kin­der­fa­sching. Die­ses Jahr mit dem Mot­to “Mit­tel­al­ter — Burg­fräu­lein und Rit­ter”.

Der Mon­tag steht ganz unter dem Zei­chen Spiel und Spaß.
Die vhs Fürth läd zu “Bridge im Bis­tro” ein. Immer mon­tags von 19.00Uhr bis 21.00Uhr wird flei­ßig Bridge gespielt. Alle Alters­grup­pen sind will­kom­men!
In der Kof­fer­fa­brik steht Spie­le­abend auf dem Pro­gramm. Egal ob Brett­spiel, Kar­ten oder was auch immer: (fast) alles ist erwünscht.

Der Pogrom vom 10. Novem­ber 1938 in Erlan­gen im Lich­te neu­er For­schun­gen im Jüdi­schen Muse­um Fran­ken. Seit dem 2011 erschie­ne­nen Buch “In der Nacht, in der die Juden­ak­ti­on statt­fand”, in dem Andre­as Jakob die Ereig­nis­se vom 9. und 10. Novem­ber 1938 in Erlan­gen rekon­stru­ier­te, gab es zahl­rei­che neue Erkennt­nis­se und vor allem neue Fotos. Der Lei­ter des Erlan­ger Stadt­ar­chivs stellt das zum 10. Novem­ber 2019 her­aus­ge­ge­be­ne Gedenk­buch “Der Tag der Schan­de. Die Opfer des Pogroms gegen die Juden am 10. Novem­ber 1938” vor, in dem lücken­los alle 61 damals von den Über­grif­fen der Natio­nal­so­zia­lis­ten betrof­fe­nen Per­so­nen mit kur­zen Bio­gra­fien dar­ge­stellt sind, fer­ner die aktu­el­le über­ar­bei­te­te, gekürz­te und mit dem neu­em Mate­ri­al aus­ge­stat­te­te Fas­sung sei­nes Pogrom­buchs.
In der Kof­fer­fa­brik steht wie­der die Lese­büh­ne für “Das Lesen der Ande­ren”. DAS LESEN DER ANDEREN (Kurz: DLDA) ist Mit­tel­fran­kens ers­te Lese­büh­ne (Est.: 2013) nach Ber­li­ner Vor­bild. Eine Lese­büh­ne ist kein Poe­try Slam und kei­ne klas­si­sche Lesung, son­dern irgend­et­was dazwi­schen. In locke­rer Atmo­sphä­re wer­den regel­mä­ßig und mit einem fes­ten Ensem­ble Tex­te und Songs prä­sen­tiert, mit dem obers­ten Ziel das Publi­kum zu unter­hal­ten.

Peppa Pig Live! – Die Über­ra­schungs­par­ty: Die deutsch­spra­chi­ge Erst­auf­füh­rung. Über­ra­schung! Peppa Pig™ aus der berühm­ten Super RTL TV-Serie kommt end­lich nach Deutsch­land, Öster­reich, Luxem­bourg und in die Schweiz!
Das Erfolgs­team von „Feu­er­wehr­mann Sam“ star­tet ein sen­sa­tio­nel­les neu­es Fami­li­en­mu­si­cal mit dem süßes­ten Schwein und all sei­nen Freun­den.
In der Kof­fer­fa­brik gibt die Cli­max Blues Band ihr Kön­nen zum Bes­ten. Der Name ver­rät offen­sicht­lich ein musi­ka­li­sches Kon­zept. Die Cli­max Blues Band redu­ziert die­ses aber nicht allein auf den Blues, son­dern rei­chert ihn äußerst geschickt mit klas­si­schen Bluesthe­men, kari­bisch-mari­ti­men Stim­mun­gen, Up-Tem­po-Rock und Jazz­tem­pe­ra­ment an.

Den Abschluss die­ser Ver­an­stal­tungs­wo­che macht das Mün­che­ner Rund­funk­or­ches­ter & Thi­lo Wolf Quar­tett mit dem Kon­zert im Stadt­thea­ter.

Das war nur ein klei­ner Aus­blick auf die kom­men­de Woche. Es gibt noch so viel mehr in Fürth zu erle­ben!
Wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen fin­dest du unter: https://www.rund-um-fuerth.de/veranstaltungen/