Der KickEine post­trau­ma­ti­sche Doku­men­ta­ti­on, sehr sach­lich, tief­ge­hend und ein­drucks­voll von Regis­seur Tho­mas Stang mit dem „Jun­ges Ensem­ble, Stadt­thea­ter Fürth“ in Sze­ne gesetzt.

Die Zusam­men­set­zung aus Berich­ten, Aus­sa­gen und Gerichts­pro­to­kol­len wur­de prä­zi­se und auf­bau­end dar­ge­stellt.

Hand­lung
Im Som­mer 2002, wur­de in Potz­low (Bran­de­bur­gi­sches Dorf) Mari­nus Schö­berl (16 Jah­re) von den neo­na­zis­ti­schen Brü­dern Mar­co und Mar­cel und deren Bekann­ten Fink stun­den­lang gefol­tert und anschlie­ßend getö­tet. Den Toten Kör­per ver­senk­ten die drei anschlie­ßend in einer Jau­che­gru­be eines Schwei­ne­stalls.