Veranstaltungstipps Fürth

Die Pfingstferien der Schüler und Lehrer neigen sich dem Ende zu. Das Wetter hat sich weitestgehend von seiner allerbesten Seite gezeigt, sodass man viel unternehmen konnte. Nicht nur die Freibäder in der Fürther Region laden zum Ausflug ein. Auch einige kulturelle und musikalische Veranstaltungen sind absolut sehenswert.

Eine lustige und sehr interessante Führung steht zu Beginn der kommenden Veranstaltungswoche auf dem Plan: Die Lügentour. Ob Wahrheit oder faustdicke Lüge, das musst du selbst auf der Tour herausfinden. Eine launige Einführung in die Stadtgeschichte.
Abtanzen erwünscht! In der Kofferfabrik kannst du bei Musik der 60er-70er und 80er Jahre in der “Alde Daggel Disco” so richtig das Tanzbein schwingen.

Am Samstag geht es sportlich weiter. Auch an diesem Samstag kannst du wieder die Fürther Natur genießen und eine Kanutour machen. Die Tour ist ideal für Anfänger oder als Verlängerung der Kanutour-Pegnitzauen. Der Start ist an der Ludwigsbrücke in Fürth, nach der Vereinigung von Pegnitz und Rednitz zur Regnitz.
Ein etwas anderer Sport findet in der Stadthalle Fürth statt. Beim “The Champions Club Germany” wir gekämpft bis zum Ende.
Den Abend kannst du dann ganz entspannt beim KofferHofFest in der Kofferfabrik ausklingen lassen. Gute Musik, Getränke und ein Grill. Alles was das Herz begehrt!

Der Sonntag steht ganz im Zeichen von Kultur und der Fürther Stadtgeschichte. Verschiedene Führungen bieten dir hier die Möglichkeit Fürth neu zu entdecken.
“Wovon die Steine zeugen” ist eine Führung rund um die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Fürth. An der Uferpromenade ist Treffpunkt für die Führung “Fürth in der NS-Zeit”. War Fürth toleranter als andere Städte? Wie veränderte sich das Leben in der Industriestadt in der Zeit von 1933 bis 1945? Und wie erinnert sich die Stadt heute an Gewinner und Verlierer des Unrechtsregimes? Der Rundgang thematisiert vor allem die Übernahme der kommunalen Herrschaft durch die Nationalsozialisten, die Verfolgung von Andersdenkenden und die Auslöschung der jüdischen Bevölkerung.
Noch etwas näher an der Gegenwart ist die Führung “Fürth im Wandel”, welche im Rahmen von 200 Jahre eigenständig läuft. Anlässlich des Jubiläumsjahrs 2018 werden exemplarische Orte – vornehmlich in der Fürther Südstadt – aufgesucht, die den Wandel der Stadt in den vergangenen 200 Jahren anschaulich machen.

Nach vielen kulturellen Highlights folgt ein ruhiger Montag, an welchem die Kofferfabrik zum Spielen einläd: Big Kev´s Kneipenquiz.

Auch der Dienstag bietet nur eine Veranstaltung: Fürth – 200 Jahre eigenständig. Im Rahmen dieses Doppeljubiläums beleuchtet das Stadtmuseum über die Dauerausstellung hinaus die Besonderheiten der 200jährigen Geschichte städtischer Selbstverwaltung in einer eigenen Schau. Das Museum Frauenkultur Regional-International wirft ergänzend einen Blick auf die Rolle(n) der Frau in jenem Zeitraum und stellt Portraits von Frauen aus Fürth vor.

Der Mittwoch ist wieder prall gefült mit verschiedensten Veranstaltungen. Das Highight ist wohl die Eröffnung der 36. Bayerischen Theatertage. Die Bayerischen Theatertage laufen vom 06.06.-23.06.2018 in Fürth.
Die Tucher Traditionsbrauerei bietet diese Woche wieder eine Führung: Hopfen und Malz, Gott erhalt´s! Die Führung beginnt mit einem Bier vom Fass, gefolgt von einem Film, um danach das Herz der Brauerei – das Sudhaus – zu besichtigen.
Auch außerhalb der der Fürhter Innenstadt ist etwas geboten. Im Schloss Burgfarrnbach wir eine Führung angeboten: Die Park- und Schlossanlage der Grafen von Pückler-Limpurg.

Einen schönen entspannten Ausklang kannst du in dieser Veranstaltungswoche bei den Rooftop Stories in der Volksbücherei Neue Mitte / Terrazza Fürth finden.

Das war nur ein kleiner Ausblick auf die kommende Woche. Es gibt noch so viel mehr in Fürth zu erleben!
Weitere Veranstaltungen findest du unter: https://www.rund-um-fuerth.de/veranstaltungen/

Veranstaltungskalender

Laden… Laden…